28. April 2017
19.00 Uhr

Für die Reportagen-Reihe bei Aprillen hat Daniel Puntas Bernet den jungen Autoren Dmitrij Gawrisch eingeladen.

dmitrij gawrisch copyright doris wirth Dmitrij Gawrisch, geboren 1982 in Kiew, aufgewachsen in Bern, studierte Betriebs- und Volkswirtschaft. Im Jahr 2010 zog er nach Berlin, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Gawrisch ist preisgekrönter Autor u.a. der Theaterstücke Brachland, Mal was Afrika und Lessons of Leaking, die auf Bühnen im In- und Ausland zu sehen sind. Zudem schreibt er Prosa und auch regelmässig für Reportagen. Für Sotschis Soundtrack entwickelte er eine neue Erzählform, angesiedelt an der Schnittstelle zwischen Reportage, Theater und Hörspiel. Der Text war für den Reporterpreis als beste deutschsprachige Reportage des Jahres 2016 nominiert. Eigens für Aprillen bringen Schauspielstudierende der Hochschule der Künste Bern die Reportage nun auf die Bühne. Es spielen: Daniela Schneider, Lukas Lippeck, Philip Neuberger, Stefan Schönholzer und Sebastian Schulz. Regie: Michael Schönert.

Foto: Doris Wirth

Joomla SEF URLs by Artio