26. April 2017
20.30 Uhr

grjasnowa olga cr rene fietzek kopie

Aprillen 2017 wird eröffnet von Olga Grjasnowa. Die Autorin ist 1984 in Baku, Aserbaidschan, geboren und wuchs im Kaukasus auf. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin. Ihr vielbeachteter Debütroman Der Russe ist einer, der Birken liebt (2012) wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert und mit dem Klaus-Michael Kühne- sowie dem Anna Seghers-Preis ausgezeichnet. 2014 erschien Die juristische Unschärfe einer Ehe. Olga Grjasnowas Romane erinnern immer wieder daran, dass es nicht nur diese eine Welt vor unserer Haustür gibt, sondern sehr viele Welten, und dass es sich lohnt, diese kennenzulernen. In Bern liest sie nun aus ihrem neusten Werk Gott ist nicht schüchtern. Einem erschütternden Zeitdokument über die Revolution in Syrien und ihre Folgen – über Flucht und Verlust, Hoffen und Bangen. Die Lesung wird musikalisch umrahmt von dem Berner Pianisten Alexander Wyssmann.

Moderation: Tabea Steiner

 

Foto: René Fietzek

Joomla SEF URLs by Artio