03. April 2019
20.30 Uhr

Mit Asymmetrie gelang Lisa Halliday einer der grössten Erfolge des Buchjahres 2018 ... Alles beginnt mit einer Eiswaffel, auf einer Bank im Central Park. Hals über Kopf stürzt sich Alice in eine Lovestory mit dem berühmten Schriftsteller Ezra Blazer. Sie ist fünfundzwanzig, er in seinen Siebzigern; ein erotisches, tragikomisches Kammerspiel. Einst war auch Lisa Halliday Mitte 20, arbeitete bei der Literaturagentur Wylie und hatte eine Affäre mit Philip Roth. Alice trägt Züge von ihr, Ezra von Roth. Doch dann setzt eine ganz andere Erzählung ein. Amar, ein amerikanisch-irakischer Doktorand auf dem Weg nach Nahost, wird am Londoner Flughafen in Gewahrsam genommen. Und landet im Vakuum von Wartesälen und endlosen Verhören. Subtil verwebt Lisa Halliday die zwei so ungleichen Geschichten zu einem kühnen, provokanten Roman. Sie schreibt über die Ungleichheit, die unsere Welt durchzieht, über Jung und Alt, Glück und Talent, Persönliches und Politisches.
Der virtuose Akkordeonist Valerio Rodelli begleitet die US-Autorin. Sie beide verbindet ihre Heimat beziehungsweise Wahlheimat Italien.
Das Gespräch mit Lisa Halliday für die Journalistin und Redaktorin (SRF) Franziska Hirsbrunner. Die deutschen Passagen liesst die Schauspielerin Barbara Heynen.

 

Lisa Halliday 2017 © Phil Soheili Lisa Halliday, aufgewachsen in Massachusetts, studierte in Harvard und lebt als freie Lektorin und Übersetzerin in Mailand. 2005 erschien ihre Kurzgeschichte «Stump Louie» in der Paris Review. Für ihr Romandebüt Asymmetrie (Hanser Verlag // Deutsch von Stefanie Jacobs) erhielt sie einen Whiting Award for Fiction. «Ein glühend intelligenter Debutroman» jubelte die New York Times und setzte Asymmetrie auf die Liste der zehn besten Romane 2018!

 

 

Foto: Phil Soheili

 

Valerio Rodelli Der Akkordeonist Valerio Rodelli liess sich am Saint Louis College of Music in Rom zum Tontechniker und Sound Designer ausbilden. Er begleitete Bands wie Nidi d’Arac u.a. an das Montreux Jazz oder das Womad Festival. Seit 2015 arbeitet er als Veranstaltungstechniker im Schlachthaus Theater, spielt mit der Basler Band Zisa und verfolgt ein Soloprojekt mit seinem diatonischen Akkordeon. Zudem komponiert und produziert er Musik für Tanz- und Theaterprojekte.

 

Fransiska Hirsbrunner Franziska Hirsbrunner (* 1961). Studierte Germanistik, Anglistik und Kunstgeschichte und arbeitet seit 1989 als Redaktorin bei DRS2/SRF 2 Kultur in den Bereichen Hörspiel, Theater und Literatur.

Joomla SEF URLs by Artio