30. April 2022
19.00 Uhr

 

Politische Literatur - die Reihe täglich um 19.00 Uhr  

Was heisst schon politische Literatur? Kann sich eine Autor*in ihrer Gegenwart entziehen? Wieso haben sich unsere Gäste entschieden, über Migration  zu schreiben und wie hört sich das an? Unsere Gäste lesen aus ihren Büchern und diskutieren mit Nicoletta Cimmino. 

 

Vincenzo_Todisco Vincenzo Todisco wurde 1964 in Stans geboren und ist zweisprachiger Schriftsteller (Italienisch/Deutsch bzw. Deutsch/Italienisch). Er hat mehrere Romane in italienischer Sprache veröffentlicht und 2018 mit „Das Eidechsenkind“ seinen Erstling in deutscher Originalsprache herausgegeben, welcher für den Schweizer Buchpreis 2018 nominiert wurde. Todisco hat ausserdem bereits mehrere Kinderbücher geschrieben. Sein literarisches Schaffen wurde 2005 mit dem Bündner Literaturpreis geehrt. Hauptberuflich ist er an der Pädagogischen Hochschule Graubünden tätig, wo er die Sonderprofessur für Mehrsprachigkeitsdidaktik mit Schwerpunkt Italienisch leitet. Die literarische Arbeit ergänzt seine Arbeit als Dozent, Fachdidaktiker und Sprachwissenschaftler.

rotpunktverlag.ch > Vincenzo Todisco
ansichten.srf.ch > Vincenco Todisco

 

Nicoletta Cimmino Moderiert wird die Reihe von Nicoletta Cimmino. Sie wurde 1974 geboren und ist freischaffende Audiojournalistin und Autorin. Bis 2021 war sie die Stimme der Hintergrundsendung „Echo der Zeit“ auf Schweizer Radio SRF. In dieser Funktion wurde sie 2019 zur „Schweizer Journalistin des Jahres“ gewählt. Sie produziert Podcasts und schreibt für diverse Medien wie „Republik“, „DIE ZEIT“ oder die „NZZ am Sonntag“. 

republik.ch > Nicoletta Cimmino

 

Joomla SEF URLs by Artio